Changemanagement im Klinikum


Kunde

Ein führendes deutsches Universitätsklinikum.

Aufgabe

Vorbereitung und Begleitung eines Changemanagement-Prozesses zur Integration neuer Betriebsabläufe in Verbindung mit dem Umzug von 2.000 Mitarbeitern (Ärzte, Pflege, MTA, Verwaltung, externe Servicefirmen) aus dezentralen Fachkliniken in ein neues Großklinikum.

Das Projekt in der Fachpresse

Der verantwortliche Projektleiter des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) berichtet über den Change-Prozess: 

Spielerisch zusammenwachsen - Changemanagement am UKE

Berater-Rolle

  • Designer und Umsetzer eines Multikanal-Kommunikationskonzeptes
  • Moderator von fast 100 hierarchieübergreifenden Workshops
  • Entwickler eines Lernspiels
  • Aufnehmer und Vermittler von Anregung und Kritik
  • Coach von Führungskräften und Multiplikatoren
  • Berater des Vorstandes zu begleitenden Maßnahmen 

Projekt

Mit dem Umzug verändern sich Teamstrukturen und Betriebsabläufe. Damit diese zukünftig reibungslos und harmonisch funktionieren, mussten die betroffenen Mitarbeiter einerseits eingebunden und neues Wissen an sie vermittelt werden, andererseits Widerstände erkannt und abgebaut werden.

Unterschiedlichste Kommunikationsangebote (Trainings, Workshops, Info-Veranstaltungen, Gewinnspiel, Newsletter, Tablettunterlagen, Begehungen, Arbeitskreise, Mitarbeiterzeitschrift u. v. m.) zu den geplanten Veränderungen wurden so gestaltet, dass sie eine Auseinandersetzung jedes Einzelnen und einen Dialog aller darüber erlaubten.

Um die neuen Abläufe und deren Nutzen bereits vor dem Umzug erleben und nachvollziehen zu können, wurde gemeinsam mit dem Kunden ein Unternehmensplanspiel entwickelt. Es wurde in über 60 hierarchieübergreifenden Workshops gespielt. Zudem diente das Planspiel als zusätzlicher Qualitätscheck der geplanten Abläufe. Viele der dort geäußerten Verbesserungsvorschläge wurden umgesetzt.

Damit die einzelnen Bereiche ihre Veränderungsarbeit und die Verzahnung der Teilprozesse und Teams auch nach den Workshops strukturiert fortsetzen konnten, wurden alle 150 Führungskräfte und 25 speziell ausgewählte Multiplikatoren auf ihre Rolle im Changeprozess vorbereitet und anschließend weiter begleitet.

Ergebnis

Die gewählten Kommunikationsforen und Themenworkshops erzeugten inhaltlichen, sozialen und emotionalen Austausch über die anstehenden Veränderungen hinaus. Durch den Dialog wurden Entscheidungen nachvollziehbar sowie Perspektivenwechsel und Beteiligung möglich. Fragen, Unsicherheiten, Ängste und Ungeklärtes wurden dadurch sichtbar und konnten bearbeitet werden. Wertvolle zusätzliche Hinweise für die Planung der neuen Abläufe wurden erarbeitet und in das Projekt integriert. 

Mitarbeiterstimmen

Mitarbeiterstimmen zu dem von uns entwickelten Lernspiel "Klinopoli" (klinische und poliklinische Prozesse) können Sie in den UKE news nachlesen.